Sushi Sandwich mit Papayango Aufstrich

Papayango Onigirazu “Reis-Sandwiches”

  • für 2 Person
  • Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
  • einfach

Was sind Onigirazu?

Onigirazu sind japanische “Reis-Sandwiches”, die man nach Belieben kreativ füllen kann. Sie eignen sich besonders gut für Unterwegs, da sie schnell zuzubereiten sind und durch die Hülle aus Nori-Blättern einfach zu essen und zu transportieren sind (zum Beispiel in einer Bento Box).

Für ca. 4 Reis-Sandwiches (sollte 2 Personen satt machen)

  • 150 g Sushi Reis (ungekocht)
  • ~ 300 ml Wasser
  • 2-3 Portobello Pilze
  • 1 Handvoll Baby Spinat
  • 1 Mango
  • 4 Nori Blätter
  • 4 TL Zwergenwiese Papayango

Zubereitung

  1. Den Reis in einer Schüssel solange waschen, bis das Wasser nur noch leicht milchig ist. Anschließend mit 300 ml leicht gesalzenem Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Den Herd ausschalten, sobald das Wasser kocht und den Reis für 15 Minuten bei geschlossenem Deckel quellen lassen. Danach den Deckel abnehmen und den Reis vollständig abkühlen lassen, bevor du ihn weiterverarbeitest.
  2. Die Portobello Pilze in Streifen schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Salz und Knoblauchpulver hinzugeben und die Pilze darin von beiden Seiten goldbraun anbraten.
  3. Die Mango schälen und in Streifen schneiden und den Spinat waschen.

Die Sandwiches zu falten ist nun eigentlich ganz einfach:
– Noriblatt mit einer Ecke vor dir platzieren
– nacheinander Reis, einen Teelöffel Zwergenwiese Papayango, 3-4 Streifen Portobello, ein paar Blätter Spinat, 3 Mangostreifen und einen weiteren Löffel Reis übereinander schichten.
– nun zunächst die obere und die untere Ecke zur Mitte falten und das ganze mit den seitlichen Ecken wiederholen. Das Nori Paket nun umdrehen und mit den Händen nochmals vorsichtig in Form pressen.
– Mit einem scharfen Messer halbieren