Relaunch der Streiche

Streiche Glas vorher nachherEndlich ist es soweit!

Ab März gibt es unsere Streiche im neuen Gewand: verbesserter Geschmack, gerades Glas, neues frisches Design und 100 % Sonnenblumenkerne aus unseren deutschen Anbauprojekten. Auch am Sortiment wurde fleißig getüftelt und so gibt es neben bekannten Klassikern einige leckere Neuheiten.

Bereit für eine Streich-Revolution?

Damit du ganz ohne Bedenken unsere Streiche genießen kannst, verzichten wir auf all den Schnickschnack und setzen auf möglichst wenige Allergene. Weder Milch, noch Hefe, Ei oder Getreide haben etwas in unseren leckeren Streichen zu suchen.

Aber huch? Was bedeutet denn diese durchgestrichene Ähre? Jawohl, unsere Streiche sind kontrolliert glutenfrei. Das garantieren dir unser neues eigenes Siegel und unsere strengen Analysen! Keine Sorge also, wenn du das alte Symbol nicht wiederfindest – unsere Streiche bleiben weiterhin frei von Gluten.

Für Allergiker:innen, für Umweltbewusste, für Veganer:innen und Genießer:innen:
Unsere Streiche sind für jeden gedacht und gemacht!

 

 

Keine Sorge, deine liebsten Streiche sind weiterhin dabei. Egal ob der beliebte Kräuter-Tomate oder unser absoluter Klassiker Rote Bete-Meerrettich. Du findest die 10 beliebtesten Sorten weiterhin im Streich-Sortimen. Nur noch schicker und leckerer!

Wie immer kommt es bei uns auf die inneren Werte an: Meerrettich aus Franken, Rote Bete aus Holstein, Tomaten aus Mittelitalien. Da wissen wir genau, wo die wertvollen Zutaten herkommen.

 

 

 

Ganz neu dabei sind 8 frische und super leckere Sorten. Für alle, die Lust auf was Neues haben.

Übigens: Unser „Kinder Streich“ wurde zum „Zwergen Streich„. Mit Äpfeln aus der Nähe von Hamburg und einem minimierten Salz- und Fettgehalt. Den werden große und kleine Zwerge mit Sicherheit lieben.

Alle Sorten findest du zum Ausprobieren in der praktischen Probiergröße.

Welcher Streich ist dein Favorit?

 

 

 

Jetzt neu: 100 % Sonnenblumenkerne aus Deutschland! Bereits seit 2011 arbeiten wir mit erfahrenen Landwirt:innen daran, die richtigen Sorten und Standorte für Sonnenblumen zu finden. Wieso dieses Vorhaben so schwierig war? Der Anbau in Deutschland ist eine echte Herausforderung. Die hübsche gelbe Blume liebt warme und gleichzeitig trockene Gebiete. Und das ist in Deutschland bekanntlich nicht so einfach. Wir freuen uns umso mehr, dass unsere Partner:innen genau das notwendige Know-How dafür haben.

Der Begriff „Partner“ ist dabei nicht zufällig gewählt: Unsere  Anbauer:innen kennen wir beim Vornamen und treffen uns mindestens einmal im Jahr zum freundschaftlichen Austausch. Eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe sowie faire Bezahlung auf allen Ebenen gehören für uns ganz selbstverständlich zur Zwergenwiese Philosophie.

Gut zu wissen: Wenn die Kerne Ende September geerntet werden können, befindet sich der Schäl- und Trocknungsbetrieb in direkter Nähe zum Feld – so kann der ökologische Fußabdruck gering gehalten werden.

Kurze Wege, hohe Transparenz – das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den deutschen Bio-Landbau und den leckeren Geschmack!